Indem Sie eine SSD einbauen, machen Sie jede „alte Kiste“ dramatisch schneller. Eine falsche Konfiguration kann jedoch die Lebensdauer der SSD auch genauso dramatisch verkürzen!

SSD ist hierbei die Abkürzung für Solid State Drive. Der größte Unterschied zur normalen Festplatte ist, dass die SSD nur aus Chips besteht und keinerlei bewegliche Teile wie die Scheiben und den Motor einer normalen Festplatte besitzt.

Dennoch ist eine SSD 100% kompatibel und kann fast wie diese eingebaut und behandelt werden – fast! Ein falscher Einbau bzw. eine falsche Konfiguration kann die Lebensdauer dramatisch verkürzen.

Daher sollte Sie, sofern Sie an einen Selbsteinbau denken, nur mit einer professionellen Anleitung wie z.B. dieser hier (klick) arbeiten.

Der größte Unterschied besteht in der Geschwindigkeit. Eine SSD ist, da sie nur aus Speicherchips besteht, um ein mehrfaches schneller als jede normale Festplatte.

Den größten Unterschied wird man nach dem SSD Einbau beim Start von Windows feststellen. Während der Start von Windows mit einer normalen Festplatte durchaus schon mal im Minutenbereich liegen kann, startet ein Windows von SSD, sofern gut konfiguriert, in wenigen Sekunden.

Durch den fehlenden Motor ist die SSD zudem flüsterleise und hat im Vergleich zur ihrer spektakulären Leistung einen extrem geringen Stromverbrauch. Es kann sehr gut sein, dass Ihr Notebook nach dem Einbau einer SSD mehrere Stunden länger mit einer Batterieladung läuft.

Dazu ist eine SSD wesentlich unempfindlicher gegen Stöße und ist auch unter Extrembedingungen die bessere Wahl als eine normale Festplatte.

Obwohl die Haltbarkeit (rein theoretisch) nicht an klassische Festplatten herankommt, ist die Lebensdauer jedoch oft genauso gut oder besser. Der Grund ist, dass die SSD konstruktionsbedingt pro Speicherzelle nur eine bestimmte Anzahl von Schreibzyklen verträgt. Diese Menge dieser Schreibzyklen wird als Terabyte Written bezeichnet und ist vergleichbar mit einer Haltbarkeitsangabe. Da SSDs ständig besser werden, geben Hersteller wie Samsung inzwischen bis zu 10 Jahre Garantie. Das ist sehr überzeugend und zeigt, dass Sie den Wechsel nicht aufschieben sollten.

Eine SSD ist trotz höherer Kosten die erste Wahl wenn Sie Ihr Notebook oder Ihren PC schnell zu mehr Geschwindigkeit verhelfen wollen.

SSD einbauen – Die Anleitung vom Profi